Montag, 2. April 2018

Und Action!

"Kinder sprühen vor Ideen! 

Sie stecken voller Kreativität und Fähigkeiten, die vielfältig, verblüffend, schön, stark und überwältigend sind."


So habe ich es schon einige Male erlebt. Sie lassen sich für Vieles begeistern und lernen beneidenswert schnell.
Ich sehe meine Aufgabe darin, die Spuren zu legen. Beim Filmemachen und beim Fotografieren.

"Feuerrad mit Papa"  · einmal erklärt, sofort umgesetzt · Lilith Jörg, 7 Jahre

Und Action, Kinder!



Hallo liebe Eltern,

ich biete seit 2014 an der Grundschule Tennenbronn die Medienwerkstatt AG an.

Auf dieser Seite gebe ich Ihnen einen ersten Überblick über den Inhalt des Kurses.

In den verschiedenen Rubriken (siehe Reiterchen oben) finden Sie zahlreiche Informationen und auch Dokumentationen aus den bisherigen Medienwerkstätten.

Nun aber medias in res oder besser gesagt medias in media:

Medienwerkstatt I – Der Einstieg

  • Wir werden uns zunächst mit den Grundlagen und der langen  und traditionsreichen Geschichte von Trickfilmen und Animationen beschäftigen. Dabei stehen viele praktische Übungen im Vordergrund.                                                  

  • Vom Thaumatrop über ein Zoetrop und dem klassischen Daumenkino bis hin zum selbst gezeichneten Zeichentrickfilm. Die Kinder sollen erste Erfahrungen zum Prinzip von Trickfilmen erfahren. Dabei werde ich auch einen kleinen Zeichenkurs mit ihnen machen und ihnen zeigen, welche Tricks und Kniffe die Comiczeichner/Zeichentrickfilmzeichner anwenden.

  • Ganz wichtig ist die Filmanalyse. Die Kinder sollen genau hinschauen und vor allem kritisch! Wir werden anhand verschiedener Animationsfilme uns damit beschäftigen, wie diese Filme aufgebaut und gemacht sind. Positives und Negatives wird herausgearbeitet.

  • Bevor es zur Produktion des Films kommt, müssen wir noch etwas über Kameraeinstellungen und Schnitt-Techniken erfahren, die Aufnahmetechnik und Software kennenlernen. 

  • Wir brauchen eine gute Geschichte, d.h. ein Drehbuch muss geschrieben werden. Damit die spätere Produktion reibungslos (oder zumindest einfacher ;-) ) starten kann, muss ein Storyboard gezeichnet werden.

  • Wir basteln unsere Filmfiguren. Das können Legetrickcharaktere sein (in Anlehnung an Lotte Reiniger), Knetfiguren oder anderweitig gestaltete Protagonisten für den geplanten Film. 

  • Es geht handwerklich weiter: Das Bühnenbild (Filmset) muss kreiert werden oder ein geeigneter Drehort gefunden werden.

  • Dann werden wir Ihnen mittels der schuleigenen Kamera Leben einhauchen und die ersten Filmschnittversuche am Computer machen. 

  • Wichtig werden auch Ton und Sprache sein. Wir eröffnen ein kleines Tonstudio und experimentieren mit unserer Stimme, Geräuschen (sog. Foleys) und Instrumenten. 

  • Dann beginnt die längste Arbeit, die von den Kindern Geduld erfordern wird: die Filmproduktion!


Medienwerkstatt II – Die Vertiefung

 

Im aufbauenden Kurs wird weiter an begonnenen Filmprojekten gearbeitet oder aber neue Filmideen und deren Umsetzung entwickelt.


Je nachdem, was wir gerade machen, werde ich flexibel auf unseren Schaffensprozess reagieren und entsprechend steuern können.

Darüber hinaus habe ich noch den einen oder anderen spannenden Einschub zwischendrin. Z.B. das Thema Scanimation, HighSpeedAufnahmetechniken, Zeitraffer u.v.m.


Über Anregungen, Kritiken und Kommentare Ihrerseits freue ich mich sehr und habe immer ein offenes Ohr für Ihre Fragen zu unserer AG.

Ihre
Kerstin Heinlein


Jugendbegleiterwettbewerb

Sonderpreis vom Kultusministerium und der Jugendstiftung Baden-Württemberg für den medienpädagogischen und kreativen Ansatz der Medienwerkstatt AG



 Pressemeldungen:

Schwarzwälder Bote · "Schüler erhalten Landespreis"
NRWZ · "Sonderpreis für die Medienwerkstatt der Grundschule Tennenbronn"
Südkurier · "Sonderpreis für Tennenbronner Grundschüler – Lob für Medienwerkstatt" 












Die Medienwerkstatt AG im Jugendnetz.de

 


Keine Kommentare: